Die positive Wirkung von Hormonen spürst du, wenn du so richtig verliebt bist. Eher negativ sind sie dir vielleicht in deiner Pubertät aufgefallen, weil deine Haut plötzlich zu Unreinheiten neigte. Was dir aber eventuell nicht so stark bewusst ist, welchen Einfluss Hormone in wirklich jeder Phase deines Lebens auf deine Haut nehmen. Das ein oder andere Hautproblem, unter dem du unter Umständen leidest, kann auch auf hormonelle Einflüsse zurückzuführen sein. Und du könntest deiner Haut besser helfen, wenn du mit der richtigen Pflege darauf reagierst. Daher möchte ich dir in diesem Beitrag etwas mehr dazu erzählen, worauf du in deinen verschiedenen Lebensphasen achten kannst.

Deine Haut ist nicht nur dein größtes Organ, sie ist auch hochkomplex! Sie ist Sinnesorgan, Temperatur- und Feuchtigkeitsregulator, Kommunikator sowie Syntheseort, zum Beispiel für das lebensnotwendige Vitamin D. Gleichzeitig ist sie der Spiegel deiner Seele und Hormone.

Welchen Einfluss haben Hormone auf deine Haut?

Hormone – klein, aber oho!

Hormone, diese kleinen körpereigenen Botenstoffe, beeinflussen von Geburt an deine Körperfunktionen, Leistungsfähigkeit und Stimmung. Probleme bereiten Hormone, wenn sie deine Haut in Lebensphasen wie der Pubertät, Schwangerschaft oder den Wechseljahren verändern. Und obwohl sie nur in minimaler Konzentration gebildet werden, ist ihre Wirkung immens. Denn gerät das präzise ausbalancierte Gefüge auch nur geringfügig durcheinander, können die Auswirkungen beträchtlich sein. Eine Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion, Diabetes, Menstruationsstörungen, Haarausfall und Hautprobleme, wie trockene Haut, Faltenbildung und Unreinheiten, können die Folge sein.

Schauen wir uns daher einmal an, welchen Einfluss Hormone in deinen verschiedenen Lebensphasen auf deine Haut haben und inwieweit die richtige Hautpflege helfen kann.

Die Pubertät – Erste hormonelle Veränderungen in deinem Körper

Zu den eher bekannten Hormonen zählen beispielweise Östrogene. Sie hemmen den Abbau von Kollagen im Bindegewebe und sorgen für eine gute Durchfeuchtung deiner Haut. Beginnend mit der Pubertät wird der Körper plötzlich von der Produktion des Östrogen- Hormons, aber auch des Androgen-Hormons überrollt. Androgene sind männliche Geschlechtshormone und die Gegenspieler der Östrogene. Sie werden auch bei Frauen gebildet, was sich verheerend auf die Haut auswirken kann. Die Talgdrüsenaktivität und Keratinisierung (Verhornung) der Haut steigt. Wenn die Talgausführungsgänge offen sind, führt dies lediglich zu fettiger Haut. Werden diese Kanäle aufgrund der stärkeren Verhornung verengt oder verstopft, kann der Talg nicht abfließen und es können sich Komedonen (Mitesser), Papeln und Pusteln bilden. Gerät gleichzeitig das Hautmilieu aus dem Gleichgewicht, das die Vermehrung von Akne-Bakterien begünstigt, entstehen schnell Entzündungsreaktionen bis hin zu einer Akne. Wie sehr sich die Talgdrüsen jedoch in ihrer Funktion von diesen Hormonen beeinflussen lassen, entscheidet die individuelle Veranlagung, aber auch die Ernährung, das Stress-Level und der Lebensstil. Im Falle einer Hauterkrankung wie Akne, können Hormone oral vom Arzt verschrieben werden. Ebenso wichtig ist die perfekt abgestimmte Hautpflege.

Welchen Einfluss haben Hormone auf deine Haut?
Welchen Einfluss haben Hormone auf deine Haut?
Welchen Einfluss haben Hormone auf deine Haut?

Unsere Pflegetipps, wenn du unter unreiner Haut leidest:

Der CLEAN & CLEAR SENSITIVE EXFOLIATOR ist ein sanftes, aber hochwirksames Reinigungsgel mit Glycolsäure und unterstützt das Abtragen der obersten, abgestorbenen Hautzellen. Richtig an den Kragen geht es den kleinen roten Teufelchen mit dem BETA HYDROXY SÄURE Peeling. Es bekämpft Hautunreinheiten mit dem Hauptwirkstoff „Salicylsäure“. Danach bietet der DHT SEBUM REDUCER intensive Pflege. Das Spezialserum auf der Basis von Oleanosäure, Panthenol und dem Extrakt einer Heilpflanze beruhigt die Haut, bekämpft gleichzeitig aktiv Hautunreinheiten und beugt neuen Pickeln und Pusteln vor. Ganz wichtig: Silber ist eine wahre Wunderwaffe gegen Pickel und ist in unserer SILVER CONTROL CREAM enthalten. Microsilver BGTM wirkt entzündlicher, problematischer und unreiner Haut entgegen. Eingebettet in unsere hautfreundliche DMS-Struktur, sorgt die Creme für eine gesunde Hautbarriere, während Hylauronsäure und MatrixylTM  3000 der Haut Feuchtigkeit und Festigkeit schenken.

Die Zeit zwischen deinen 20er und 40er Jahren

Zwischen 20 und Anfang 40 pendelt sich alles ein und auch deine Haut sollte in vielen Fällen zur Ruhe kommen. Eine große Ausnahme bildet die mögliche Phase einer Schwangerschaft. Von Beginn an verändert sich das hormonelle Gefüge der Frau, denn unmittelbar nach der Befruchtung wird das Hormon HCG (humanes Choriongonadotropin) produziert, das auch die Produktion von Östrogen und Progesteron ankurbelt. Die Haut lagert mehr Wasser ein, Fältchen verschwinden, der Teint erscheint aufgrund einer erhöhten Mikrozirkulation frischer und rosiger. Allerdings werden durch den erhöhten Östrogenspiegel auch verstärkt Melanozyten stimuliert. Sie sind verantwortlich für den schützenden Hautfarbstoff Melanin. Ist dieser erhöht, können durch UV-Strahlung schneller Pigmentflecken entstehen.

Unser Tipp für deine Haut während einer Schwangerschaft:

Die BASIC CARE Linie bietet werdenden Müttern Hautpflege nach Maß. Alle Produkte sind frei von UVA- und UVB-Filtern, denn es ist besser während der Schwangerschaft auf jegliche Chemie zu verzichten. Alle Pflegeprodukte enthalten unsere „Dermazeutische Membran Struktur“, die emulgatorenfrei und damit hochverträglich ist. Wenn Sie Sonnenschutz benötigen, ist unsere „SUN-Linie“ perfekt geeignet, da sie über einen mineralischen Sonnenschutz verfügt, der die Haut überhaupt nicht belastet. Im Gegensatz zu chemischen und synthetischen Lichtschutzfiltern, die sogar unter Verdacht stehen, hormonell zu wirken. Der „SUN“ Lichtschutz ist folglich nicht nur für Schwangere geeignet, sondern für jeden, der Wert auf gesunde Bräune legt.

Beginnende Hautalterung – unvermeidlich, aber beeinflussbar

Sie betreffen jeden Menschen: die ersten, deutlich wahrnehmbaren Zeichen der Hautalterung, wie Fältchen, beginnender Elastizitätsverlust und eine häufig trockene, empfindlichere Haut. Dieser natürliche Prozess wird durch mehrere Faktoren beeinflusst. Man unterscheidet hier zwischen der extrinsischen und intrinsischen Hautalterung. Der extrinsische Teil basiert auf äußeren Einflüssen wie UV-Strahlung, Rauchen, Alkohol und Umweltbelastungen. Der intrinsische Teil basiert auf Veranlagungen und hormonellen Veränderungen. Eine Frau in den späten 40ern befindet sich in der Perimenopause, wo Veränderungen im hormonellen Zyklus zu deutlichen Hautveränderungen führen. Auch Akne kann leider wieder ein Thema werden. Um der extrinsischen Hautalterung vorzubeugen, solltest du Pflegeprodukte mit hohem Radikalfänger-Potenzial, UV-Schutz und hochwertigen Anti-Aging-Wirkstoffen wählen. Am besten fragst du deine Kosmetikerin um Rat. Sie stellt dir dein individuelles dermaceutical-Pflegeritual zusammen.

Welchen Einfluss haben Hormone auf deine Haut?

Die Wechseljahre und ihre „Nebenwirkungen“

Die Wechseljahre, auch Menopause genannt, beginnen im Durchschnitt mit Anfang 50. Die typischen Wechseljahressymptome, die auf den sinkenden Progesteron- und Östrogenspiegel beruhen, nehmen verstärkt zu. Und ab diesem Zeitpunkt setzt auch der Alterungsprozess der Haut beschleunigt ein. Sie wird nicht mehr so gut vor collagenabbauenden Enzymen geschützt, verliert Elastizität und wird nochmals trockener und dünner. Hinzu kommt, dass auch die Talgdrüsen altern. Ihre Funktion wird ebenfalls unter anderem von Östrogenen und Androgenen beeinflusst. Im Vergleich zu jungen Menschen ist ihre Funktionsfähigkeit im Alter ungefähr um die Hälfte reduziert. So wird die Hautoberfläche mit erheblich weniger Talg versorgt, was die Hautbarriere schwächt. Wichtige Inhaltsstoffe, die Ihre Haut jetzt braucht sind beispielsweise: Hyaluronsäurekombinationen, Peptide und Retinol.

 

Unsere Pflegetipp für deine Haut ab 50:

Die PREMIUM-LINIE von dermaceutical vereint alles, was sich deine Haut ab 50 nur wünschen kann. Hier zwei Beispiele zu zwei Varianten der Tagespflege, außergewöhnlicher Luxusprodukte.  LIFT ACTIVE CREAM wendet sich an Mischhaut oder eher leicht ölige Hautbilder, die zu Unreinheiten neigt. Vielleicht, nach einer Hormonumstellung. Sie bringt deine Haut in Balance, strafft sie und lässt sie ebenmäßig erscheinen. CB CREAM REGENERIST ist bei reifer, trockener und anspruchsvoller Haut die richtige Wahl.

Welchen Einfluss haben Hormone auf deine Haut?

Und natürlich gilt in jedem Fall: Bitte frage deine Fachkosmetikerin um Rat. Sie ist in jeder Lebensphase und bei jedem Hautproblem an deiner Seite.

Sandra

Mehr Blogbeiträge zum Thema:

Was du tun kannst, wenn deine Haut verzuckert:

Ist dir schon einmal der Begriff der „Glykation“ begegnet? Er bezeichnet die „Verzuckerung“ deiner Gewebefasern, die die Elastizität deiner Haut vermindern und sogar Entzündungsreaktionen hervorrufen können. In der Konsequenz bedeutet das: zu viel Zucker macht nicht nur dick, er lässt deine Haut auch schneller altern.

Vitamine & Co. – Alleskönner für deine Haut

Um gesund und leistungsfähig zu sein, braucht dein Körper ausreichend Vitamine. Das gilt folglich auch für deine Haut. Nur wer blickt noch durch, bei der Fülle an Empfehlungen und Informationen zu Vitaminen? In welcher Form benötigt deine Haut Vitamine? Und was sind eigentlich Vitamine? Diese und weitere Fragen beantworte ich in diesem Beitrag.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner