Hast du dich schon immer gefragt, welcher Look das jeweilige Jahrzehnt geprägt hat? Hautpflege und dekorative Kosmetik hat eine jahrtausendalte Geschichte. Bereits in der Antike haben sich Menschen auf ihre ganz eigene Art gepflegt und geschminkt. Ich finde das sehr spannend und nehme Euch mit auf eine Beauty-Zeitreise. Allerdings möchte ich nicht bei Kleopatra und ihrem berühmten Bad in Eselsmilch beginnen, sondern in den 1920er Jahren. Welche Trends haben die weltbekannten Looks der damaligen Stars wie Marlene Dietrich, Rita Hayworth, Marylin Monroe beeinflusst? Und was macht den Signature Look von Popstars wie Madonna oder Lady Gaga aus?

Glamour pur – Die goldenen 20er Jahre

In den 20er Jahren entwickelte die Mode sich farbenfroh, Zweiteiler aus Seide und Spitze fanden ihren Platz. Hautpflege und Düfte waren sehr präsent und fanden reichlich Verwendung. „Glamour pur“ war das Schmink-Thema. Für einen verruchten Blick wurden die Augen dunkel umrandet und für einen natürliche wirkenden Teint viel Gesichtspuder verwendet. Augenbrauen wurden schmal gezupft und der Bubikopf war angesagt.

Ladylike und sexy in den 30er Jahren

In kaum einem anderen Jahrzehnt waren die Damen so ladylike und gleichzeitig sexy. Es ist die Rückkehr der Eleganz. Glamouröse Frisuren, aufwendiges Make-up zu figurbetonter und extrem weiblicher Mode verzaubert die Herrenwelt. Für die Wirkung einer echten femme fatale imitierten die Ladys der 30er Jahre das Schönheitsidol Marlene Dietrich. So kamen auch falsche Wimpern zum Einsatz.

Jetzt wird es natürlich – die 40er Jahre

In den 40er Jahren entwickelte sich ein wesentlich natürlicherer Look, der sich an der US-Schauspielerin Rita Hayworth orientierte. Zu diesem Look gehört ein ebenmäßiger Teint, die Lippen werden in matten Rottönen geschminkt und die Augenbrauen fein gezupft und nachgestrichelt. Oft wurden Hüte getragen.

Rote Lippen verführen in den 50er Jahren

Es ist die Zeit der Schönheitssalons! Die Kosmetikindustrie entwickelte sich rasant und brachte immer neue Produkte auf den Markt. Schönheits-Vorbilder in dieser Zeit sind Marylin Monroe, Audrey Hepburn und Grace Kelly. Der Fokus lag auf einem knallroten Schmollmund, der gern von einem Schönheitsfleck auf der Wange flankiert wird. Dazu ein heller Teint und dunkel betonte Reh-Augen – das ist der Look des Jahrzehnts.

Hautpflege im Fokus der 60er Jahre

Vor den 60er Jahren waren Hautpflegcremes noch einfach zusammengesetzt. Sie sollten die Haut schützen und rückfetten. Wirkstoffe wie Vitamin A wurden bereits eingesetzt, konnten aufgrund ihrer Größe aber nicht in die Haut eingeschleust werden. Die Innovation in den 60ern war Kollagen aus Kalbs- oder Schweinehäuten, das gegen Falten helfen sollte. Das Make-up dieser Zeit war auffällig und extrem, aber es geht noch wilder…

Mamma Mia, die 70er Jahre sind wild!

Die Zeit der vornehmen Blässe ist vorbei – puh, endlich oder? Die emanzipierte Frau ist sportlich aktiv und sieht frisch und gesund aus. Die Idole des Jahrzehnts sind die beiden Sängerinnen der Gruppe ABBA. Selbstbräuner und Bronzing Powder verkauften sich daher wie von selbst. Braun gebrannte Haut galt als schön, Spätfolgen der Sonnenstrahlung waren noch nicht bekannt. Cremes mit Lichtschutzfaktor 6, waren das höchste, was zum Sonnenschutz verwendet wurde. Für Sonnenbrand-Geplagte gab es Aloe Vera. Der Kosmetikstoff mit antientzündlicher, beruhigender und feuchtigkeitsspendender Wirkung wurde Ende der 70er entdeckt.

Die Geburtsstunde des Anti-Agings – Die 80er Jahre

In den 80ern entwickelte sich die Kosmetik rasant. Wirkstoffe ließen sich nun durch die Hornschicht in die Oberhaut schleusen. Sehr gut gelang dies mit Liposomen. So rückte das Thema Anti-Aging in den Mittelpunkt. Der kosmetische Trend-Look zählt zu den Auffälligsten des vergangenen Jahrhunderts. Neonfarbe schimmert auf Augenlidern in allen Regenbogenfarben. Stilikone dieser Zeit ist Popstar Madonna.

Zurück zur Natürlichkeit in den 90er Jahren

Im letzten Jahrzehnt des zwanzigsten Jahrhunderts geht der Trend zurück zur Natürlichkeit. Eyeliner und stark getuschte Wimpern sind out. Der Teint ist wieder natürlich, Rouge und Co. sind dezenter.  Kosmetikforscher verfeinern Messmethoden für Hautzustände und entdecken neu einsetzbare Wirkstoffe.

 

Individuelle Pflege für gesunde Haut bei jedem Look – Dermaceutical

Welcher Look spricht dich besonders an? Egal wie du dich auch schminkst, wir haben die idealen Hautpflege-Produkte für jeden Style!

2020 spielt Anti-Aging eine größere Rolle denn je. Festigkeit, Spannkraft und Trockenheit der Haut können akribisch analysiert werden und individuell passende Produkte gefunden werden. Aber auch heute gibt es immer noch umstrittene Stoffe in Kosmetikprodukten. Daher ist es umso wichtiger, dass Ihr eine Marke wählt, die nicht nur auf Schönheit, sondern auch auf die Gesundheit der Haut achtet. Wir stehen für zertifizierte Produkte, bitte achtet auf unser Gütesiegel. Alle Produkte von dermaceutical® sind frei von kritischen Inhaltsstoffen, wie Silikonen, Parabenen, Paraffinen, speziellen Duftstoffen etc.

Unser gesamtes Sortiment wird in eigener Herstellung produziert. Die Produkte sind rein, hochwertig und extrem wirksam. Das Ziel von dermaceutical® ist es, unser gesamtes Know-how samt Erfahrungswerten zu nutzen, um auch in Zukunft Hautpflege für Euch zu entwickeln, die neue Maßstäbe setzt.

Ihr dürft also gespannt sein, wie die Geschichte der

Kosmetik sich weiter entwickeln wird.

Herzlichst, Eure Sandra