Wenn deine Haut zu Unreinheiten neigt, dann bist du sicher schon mit dem Thema „Säuren“ vertraut. Denn Salicylsäure und Fruchtsäurepeelings können gute Hilfe leisten. Aber hast du auch schonmal etwas von Azelainsäure gehört? Obwohl weniger bekannt, zählt dieser Wirkstoff zu den wahren Superstars gegen Pickel, Akne, Couperose und Rosazea. Daher möchte ich dir jetzt etwas mehr über Azelainsäure erzählen.

Was ist Azelainsäure?

Azelainsäure zählt chemisch nicht zu den bekannten AHAs, also den Alphahydroxy-Säuren oder Bethahydroxy-Säuren, sondern zu den Dicarbonsäuren. Der Wirkstoff kommt in der Natur in Roggen, Weizen und Gerste vor, aus deren Hefe sie gewonnen wird. Für die kosmetische Hautpflege wird Azelainsäure jedoch synthetisch aus Rizinusöl und Kaliumpermanganat hergestellt, um sie Cremes, Gelen und Salben zufügen zu können.

Wie wirkt Azelainsäure auf deine Haut?

Azelainsäure wirkt antibakteriell und tötet Bakterien auf der Haut ab. Darüber hinaus hat sie entzündungshemmende Eigenschaften und wirkt wie ein mildes Exfoliant (Peeling.) So werden deine Poren gereinigt, Verhornungen in der obersten Schicht der Haut aufgelöst und die Hautoberfläche geglättet. Aber das ist noch lange nicht alles. Azelainsäure wirkt auch gegen Pigmentstörungen und Verfärbungen deiner Haut. Das lässt die Haut insgesamt jünger erscheinen. Außerdem ist der Wirkstoff ein starkes Antioxidans, das freie Radikale reduziert.  Allerdings musst du auch wissen: Eine Verbesserung des Hautbildes trifft oft erst nach ca. acht Wochen ein. Du brauchst also etwas Geduld.

Azelainsäure in dermaceutical Produkten

Azelainsäure richtig dosiert einsetzen

Der Superwirkstoff kommt nicht nur bei Akne und Hautunreinheiten zum Einsatz, sondern auch in Fällen von Rosacea und Couperose. Allerdings gibt es hochdosierte, verschreibungspflichtige Präparate und schwächer dosierte, unter 10 Prozent, in kosmetischer Hautpflege. In vielen Fällen ist das völlig ausreichend. Am besten besprichst du zunächst mit deinem Hautarzt, welche Konzentration von Azelainsäure die richtige für dein individuelles Hautproblem ist.

Azelainsäure in dermaceutical Produkten
Azelainsäure in dermaceutical Produkten

Diese Produkte enthalten Azelainsäure

Mikronisierte Azelainsäure findest du in unserem DHT SEBUM REDUCER aus der DERMA CARE Linie. Sie hilft das Wachstum von Hautbakterien zu stoppen und deine Hautporen sauber zu halten. Der Wirkstoff Sarcosine reduziert fettende Haut und senkt die Talgproduktion. Darüber hinaus hat dieses Serum mattierende Eigenschaften und verfeinert dein Hautbild. Besonders kostbar: Alpaflor Alp Sebum zeigt zusätzlich talgregulierende und eine entzündungshemmende Wirkung. So beugst du neuen Hautunreinheiten vor und dein Teint erhält wieder Balance. Und unterwegs hast du jederzeit unser „blemish repair spot – S.O.S. unclear skin“ in der kleinsten Tasche griffbereit. Praktisch, denn mit dem Roll on -Stift kann jede Hautunreinheit, die sich angekündigt, sofort bekämpft werden. Die Textur enthält Azelainsäure, Hylauronsäure und Salicylsäure. Alpflor Alp-Sebum reduziert die Talgproduktion und MatXS Clinical besitzt mattierende Eigenschaften, während Panthenol deine Haut beruhigt.

Azelainsäure in dermaceutical Produkten

Falls du den Wirkstoff Azelainsäure bisher nicht kanntest, hoffe ich dir einen wichtigen Tipp gegeben zu haben, der dir helfen wird, deine Hautunreinheiten oder deine Rosazea deutlich zu lindern.

Alles Liebe, deine Sandra

Cookie Consent mit Real Cookie Banner